Beschichtung – Finish

Die traditionelle Brünierung, wie sie vielfach im Waffenbau Verwendung findet, ist weder besonders korrosionsbeständig noch sehr abriebfest.
Bei Roedale verlassen wir uns auf modernste Beschichtungsmethoden, um ihre Waffe effektiv zu schützen.

Cerakote:
Cerakote ist eine keramikbasierte Beschichtung, die einen ausgezeichneten Korrosionsschutz, hervorragende Abriebsfestigkeit, extreme Härte und unübertroffene Haltbarkeit bietet.
Cerakote übertrifft Teflonbeschichtungen bezüglich Verschleißfestigkeit weit über 60 %. Cerakote wird weltweit erfolgreich vom Militär sowie diversen Waffenherstellern eingesetzt.
Mit Cerakote können alle Waffenteile beschichtet werden. Für Stahl, Aluminium, etc. wird die H-Serie verwendet, die je nach verwendetem Material zwischen 120-150 °C aushärtet. Für Holz, PU, Kunststoffe etc. wird die C-Serie verwendet, die bei Umgebungstemperatur aushärtet. Dieses Verfahren wird im eigenen Betrieb durchgeführt.

Duracoat:
DuraCoat ist eine zweikomponenten Beschichtung, die eine ausgezeichnete Haltbarkeit bietet. Es wird verwendet um Kohlenfaserschäfte, sowie Holz etc. zu beschichten.
DuraCoat wird weltweit erfolgreich vom Militär, sowie diversen Waffenherstellern für Beschichtung von geeigneten Komponenten eingesetzt.
Mit DuraCoat können alle Waffenteile in verschiedenen Farben und Tarnmustern beschichtet werden. Dieses Verfahren wird im eigenen Betrieb durchgeführt.

Wassertransferdruck: (ColorVision)
Beim Wassertransferdruck wird ein beliebiges Muster (bekannt sind die Holz- oder Karbondekore beim Autointerieur) auf einen speziellen wasserlöslichen Film aufgebracht. Durch ein Tauchverfahren wird dann das Muster auf die zu bedruckende Fläche gebracht.

PVD: (physical vapour deposition)
Bei der PVD-Beschichtung werden in einer Vakuumkammer mit Hilfe von Lasern oder einer Lichtbogenentladung Hartstoffschichten auf die Waffenteile aufgebracht. Hierdurch entsteht eine sehr dünne, (fast) unzerstörbare Oberfläche, die selbst härtesten Anforderungen (Härten weit über 3000 HV!) gerecht wird.
Wir verwenden PVD-Beschichtungen auch in unserem Waffenherstellungs- und Komponentenherstellungsprozess.

Coatiert und Harteloxiert:
Die Oberflächen von Aluminiumwerkstoffen sind zusätzlich gehärtet, coatiert und harteloxiert nach Mil-Spec Typ III schwarz. Dieses Verfahren verleiht Aluminiumwerkstoffen zahlreiche funktionelle Eigenschaften. So sind derart beschichtete Werkstoffe in unterschiedlichsten Bereichen einsetzbar, z.B. der Wehrtechnik.
Die hohe Verschleißfestigkeit beruht auf der Härte und der Morphologie des Aluminiumoxids. Die erzielbare Härte der Schicht liegt zwischen 400 und 500 HV0,025.
Die Wärmeleitfähigkeit beträgt etwa 1/10 bis 1/30 der Wärmeleitfähigkeit des Grundmaterials. Schichten können kurzzeitige Temperaturspitzen bis 2.200 K überstehen. Die Durchschlagsfestigkeit nach ISO 2376 beträgt bei 50 µm: 1213 V.
(Ziel dieses Beschichtungsverfahrens ist die Funktionalität und nicht die Schönheit. Es kann teilweise zu minimalen Farbunterschieden auf der Oberfläche kommen.)

Edelstahl-Natur-Gestrahlt:
Edelstahl/Stainless-Gewehrläufe und Systeme können auch einfach für ein Stainless Matt Finish gestrahlt werden. Dieses Verfahren wird im eigenen Betrieb durchgeführt.

Kommentare sind geschlossen