Infos

Jeder einzelne Schuss kann irreparable Hörschäden verursachen. Maßnahmen zur Vermeidung und Verringerung der Lärmexposition sind Gesetzlich geregelt durch den gultigen Bundesministerium der Justiz Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen. Die Obere Auslösewerte: L (tief) EX, über ein Zeitraum von 8 stunden beträgt 85 dB(A). Für ein einmalige erreigniss beträgt diesen Grenze 137 dB(C) – Ihre Jagdwaffe erreicht zwischen 155 und 165 dB(C) bei jeden einzelne Schuss. Schalldämpfer vermindern den Mündungsknall deutlich und beugen damit Schäden am Gehör von Jäger und Jagdhund vor. Neben dem Mündungsknall reduzieren sie auch den Rückstoß der Waffe in ganz erheblichem Umfang. .

Warum sollten Sie ein Schalldämpfer auf Ihrer Jagdwaffe verwenden?

  • Reduzierung des Lärmpegels auf ein unschädliches Level, damit das menschliche Gehör geschützt ist
  • Reduzierung des Lärmpegels auf ein unschädliches Level, damit das Gehör Ihres Jagdhundes geschützt ist
  • Respekt und Fürsorge für die Umwelt, in dem Sie weniger Lärmbelästigung produzieren
  • Reduktion der Lärmbelästigung und Unruhe für Wildtiere
  • Erhöhte Sicherheit durch bessere Kommunikation in jagdlichen Situationen
  • Erhöhte Präzision der Jagdwaffe
  • Reduzierter Rückstoß – Ein wichtiger Faktor für zuverlässig sicheres Treffen durch entspanntes Schießen
  • Reduziertes Mündungsfeuer
  • Reduzierter Mündungsknall
  • Jagdwaffen mit Schalldämpfer bringen eine deutlich erhöhte Erlebnisfreude

Auf diesen Unterseiten finden Sie Informationen und Downloads zum Thema Schalldämpfer bzw. Schiesslärmminderung und Gehörschutz für Jäger, Jagdbegleitspersonen und Jagdhunde.

 

Kommentare sind geschlossen